Moskau: Laut Krisenzentrum starben elf Patienten innerhalb von 24 Stunden an Covid-19

Insgesamt elf Menschen, bei denen das neuartige Coronavirus diagnostiziert wurde, starben in den letzten 24 Stunden in Moskau, teilte das Anti-Coronavirus-Krisenzentrum am Samstag mit, wie die Nachrichtenagentur TASS gestern erfuhr.

Moskau: Laut Krisenzentrum starben elf Patienten innerhalb von 24 Stunden an Covid-19

«Elf mit Lungenentzündung diagnostizierte Patienten, die positiv auf die neuartige Coronavirus-Infektion getestet worden waren, starben in Moskau», sagte das Krisenzentrum.

Die Gesamtzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Coronaviren in Moskau hat 4.731 erreicht.

Bis zum 22. August wurden in Moskau mehr als 256.500 neuartige Coronavirus-Fälle bestätigt, von denen sich bereits über 203.800 erholt haben.

Ende Dezember 2019 informierten chinesische Beamte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) über den Ausbruch einer bisher unbekannten Lungenentzündung in der zentralchinesischen Stadt Wuhan. Seitdem wurden Fälle des neuartigen Coronavirus — von der WHO COVID-19 genannt — in allen Teilen der Welt gemeldet, auch in Russland.

Am 11. März 2020 erklärte die WHO den Ausbruch des Coronavirus zur Pandemie. Nach den neuesten Statistiken sind weltweit etwa 23 Millionen Menschen infiziert und etwa 780.000 von ihnen starben. Bisher wurden in Russland 951.897 Coronavirus-Fälle bestätigt, wobei sich 767.477 Patienten von der Krankheit erholt haben.

Nach den neuesten Daten Russlands sind landesweit 16.310 Menschen durch die Erkrankung ums Leben gekommen. Zuvor hatte die russische Regierung eine Internet-Hotline eingerichtet, um die Öffentlichkeit über die Situation mit Coronaviren auf dem Laufenden zu halten.

Bemerkungen: