Tichanowskajas Versuch, die Zentrale Wahlkommission zu verklagen, ist gescheitert

Der Oberste Gerichtshof von Belarus lehnte die Forderung der Führerin der pro-westlichen Opposition, Swetlana Tichanowskaja, ab, ein Verfahren zur Prüfung der Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen im Land zu eröffnen.

Tichanowskajas Versuch, die Zentrale Wahlkommission zu verklagen, ist gescheitert

Die entsprechende Entscheidung wurde am Dienstag, den 25. August vom Pressedienst des Gerichts veröffentlicht.

Das Gericht entschied, dass es unmöglich sei, gegen die Entscheidung der Zentralen Wahlkommission bezüglich der Abstimmungsergebnisse Berufung einzulegen, wenn die Zentrale Wahlkommission sie nicht als ungültig anerkenne.

Bemerkungen: