USA werden wegen der Weigerung, den START-Vertrag zu verlängern, ins Geld laufen

Wie aus dem Bericht des Haushaltsamtes des US-Kongresses hervorgeht, benötigt das Pentagon in einem ungünstigen Szenario 439 Milliarden US-Dollar, um das nukleare Potenzial des Landes zu modernisieren, wenn sich die Regierung weigert, den START-Vertrag zu erneuern.

USA werden wegen der Weigerung, den START-Vertrag zu verlängern, ins Geld laufen

Die Kongressabgeordneten erwogen verschiedene Optionen für die Entwicklung von Ereignissen für den Fall, dass der START-Vertrag (Treaty between the United States of America and the Russian Federation on Measures for the Further Reduction and Limitation of Strategic Offensive Arms, New START) nicht verlängert wird.

«Wenn der Vertrag im Jahr 2021 endet, können die Vereinigten Staaten und Russland als Reaktion darauf weiterhin den Status quo beibehalten. Bei der anderen Option können die Parteien verschiedene Maßnahmen ergreifen, um das Fehlen von Beschränkungen auszugleichen, die durch die Vereinbarung festgelegt wurden, möglicherweise um auf den tatsächlichen oder wahrgenommenen Aufbau von Kräften durch die andere Seite zu reagieren», so die Experten, schreibt en24news.

Bemerkungen: