Sizilien wird «flüchtlingsfrei»: Alle Aufnahmezentren für Migranten werden geschlossen

Der Regierungschef der italienischen Region Sizilien meint es ernst: Er ignorierte die Regierung in Rom und ordnete die Schließung aller Aufnahmezentren für Migranten und Flüchtlinge in Sizilien an.

Sizilien wird "flüchtlingsfrei": Alle Aufnahmezentren für Migranten werden geschlossen

Nello Musumeci ordnete die Umsiedlung aller Migranten und Flüchtlinge von Aufnahmezentren in Sizilien bis Montag Mitternacht auf das italienische Festland an. Als Erklärung für seine Entscheidung verwies er auf die Coronavirus-Pandemie, die sich in Aufnahmezentren für Flüchtlinge ausbreiten könnte.

Das italienische Innenministerium erklärte, das Dekret des Leiters der Region ist ungültig, da die Flüchtlingspolitik unter der Autorität der Regierung von Rom steht.

Zu seiner Verfügung entschied der Chef von Sizilien auch, dass Migranten nicht in die Region einreisen, das Gebiet durchqueren und dort anhalten dürfen. Dies gilt auch für alle kleinen und großen Boote und Schiffe, die Flüchtlinge und Migranten befördern, «einschließlich Schiffe humanitärer Organisationen».

Bemerkungen: