In Schweden kommt es nach der Verbrennung des Korans zu Unruhen

In der schwedischen Stadt Malmö kam es nach der Aktion mit der Verbrennung des muslimischen heiligen Buches Koran zu Unruhen.

In Schweden kommt es nach der Verbrennung des Korans zu Unruhen

Unter den Opfern befinden sich Polizisten, etwa 20 Personen wurden festgenommen. Dies wurde am Samstag, dem 29. August, vom SVT-Fernsehsender angekündigt.

Es wurde festgestellt, dass die Unruhen am Freitagabend begannen. Die Demonstranten zündeten Feuerwerkskörper und Feuerwerkskörper an, warfen Steine ​​auf die Polizei und zündeten Autoreifen mit Müll an.

Gegen Einbruch der Dunkelheit eskalierte die Situation. Die Sicherheitskräfte versuchten, die Unruhen zu unterdrücken. Dies geschah am Samstag gegen 4 Uhr morgens.

Die Demonstranten beschädigten mehrere Polizeifahrzeuge und mindestens ein Rettungsfahrzeug. In den von den Zusammenstößen betroffenen Gebieten brannten auch mehrere Autos nieder, die Polizei hat noch nicht bestätigt, ob die Vorfälle mit den Unruhen zusammenhängen.

Ungefähr 20 Personen wurden festgenommen.

Bemerkungen: