Berlin: Corona-Gegner und Oppositionelle wollen wieder vor dem Reichstag demonstrieren

Die Proteste in Berlin haben am Freitag begonnen und hatten gestern Abend mit dem Sturm auf den Reichstag ihren Höhepunkt. Nun wollen sie wieder vor das Parlamentsgebäude, das noch vor Jahren frei zugänglich war.

Berlin: Corona-Gegner und Oppositionelle wollen wieder vor dem Reichstag demonstrieren
Neben den vielen Reichsflaggen war auch die russische Flagge beim gestrigen Sturm gesehen.

Seit heute Morgen gehen die Proteste weiter, die von der Mehrheit der Politiker im Bundestag und den linksliberalen Leitmedien verschmäht wurde. Sogar Präsident Frank-Walter Steinmeier zeigte sich bestürtzt und sah darin einen Angriff auf die Demokratie. Einige Ansammlungen wurden bereits aufgelöst, aber immer noch wollen die verbliebenen Demostranten wohl wieder zum Reichstag, während derzeit Politiker die gestrige Erstürmung verurteilen. Vor allem das zeigen der alten Reichsflagge aus der Kaiserzeit ist dabei vielen sauer aufgetoßen.

Bislang ist eine erneute Erstürmung noch nicht in Sicht und die Polizei hat bereits mehrere Demonstranten verhaftet und Menschenansammlungen aufgelöst.

Bemerkungen: