USA reduzieren Truppenstärke im Irak

Das Pentagon reduziert die US-Streitkräfte im Irak auf etwa 3.500 Soldaten, gaben US-Beamte bekannt.

USA reduzieren Truppenstärke im Irak

Das ist eine Truppenverminderung zu einem Drittel, die Präsident Trump als Fortschritt bei der Beendigung der sogenannten «endlosen Kriege» ankündigen soll, schreibt The Wall Street Journal unter Berufung auf offizielle Quellen.

Derzeit gibt es im Irak etwa 5,2 Tausend amerikanische Soldaten.

Letzte Woche besuchte der irakische Premierminister die amerikanische Hauptstadt, doch dann legten Washington und Bagdad keine öffentliche Frist für die Reduzierung des US-Militärkontingents fest. Laut mehreren US-Beamten wird das Pentagon seine militärische Präsenz im Irak in den nächsten zwei bis drei Monaten reduzieren. Dieser Schritt wird die Truppenzahlen auf das Niveau von 2015 zurückbringen, als sich die Vereinigten Staaten in der Anfangsphase ihrer Kampagne gegen den Islamischen Staat* befanden.

 

* — Organisation, die in Russland verboten ist.

Bemerkungen: