MH17-Fall: Niederländisches Gericht nimmt Anhörungen wieder auf

Niederländisches Gericht wird in dieser Phase der Untersuchung Schadensersatzansprüche der Angehörigen der Opfer prüfen.

MH17-Fall: Niederländisches Gericht nimmt Anhörungen wieder auf

In den Niederlanden werden am Montag die Gerichtsverhandlungen im Falle des Abschusses von Flug MH17 im Donbas im Juli 2014 wieder aufgenommen. Das wurde auf der Twitter-Seite des Gerichts berichtet. Das Hauptthema dieser Anhörungen sind Schadensersatzansprüche der Angehörigen der Opfer. Das Gericht plant auch, die Verteidigung in Bezug auf die zusätzlichen Ermittlungsanforderungen anzuhören.

Insgesamt werden im Rahmen dieser Anhörungen drei Sitzungen zu je zwei Wochen erwartet: vom 31. August bis 11. September, vom 28. September bis 9. Oktober und vom 2. bis 13. November. Im Juli endete die zweite Anhörungsrunde im Fall der MH17-Katastrophe. Eine Reihe von Anfragen und Petitionen der Parteien wurden auf dem Treffen erfüllt.

Bemerkungen: