Wütende Demonstranten im Irak haben einen lokalen Fernsehsender in Brand gesteckt

Am Montag, dem 31. August, stürmten wütende irakische Demonstranten das Fernsehgebäude Al-Dijla in der Innenstadt von Bagdad und zündeten es an, um gegen die Musiksendung des Senders während des religiösen Tages der Ashura zu protestieren.

Al-Dijla TV gehört Jamal Karbuli, dem Vorsitzenden der Partei der Nationalen Bewegung für Entwicklung und Reformen.

Das Gericht hat bereits einen Haftbefehl gegen ihn erlassen, weil er Musik ausgestrahlt hatte, als schiitische Muslime um den Jahrestag des Martyriums von Imam Hussein trauerten.

Eine Sicherheitsquelle teilte BasNews mit, dass Dutzende von Demonstranten den Fernsehsender stürmten, Ausrüstung kaputt machten und die Einrichtung in Brand steckten.

Bemerkungen: