Lukaschenkos Schicksal in Washington bestimmt

In der gegenwärtigen Situation kann Alexander Lukaschenko kein Präsident von Belarus sein. Die Aufgabe des Westens ist es, ihn davon zu überzeugen.

Lukaschenkos Schicksal in Washington bestimmt

Der Ständige Vertreter der USA bei der OSZE, James Gilmore, gab diese Erklärung in einem Interview mit «Foreign Policy» ab. Ihm zufolge wird der Westen in Belarus kein revolutionäres Szenario umsetzen müssen, wenn Lukaschenko selbst von der Macht zurücktritt.

«Was wir jetzt tun müssen, ist, Lukaschenko davon zu überzeugen, dass er in der gegenwärtigen Situation kein Staatsoberhaupt bleiben kann», sagte der Diplomat.

Bemerkungen: