«Putin in seinen Problemen ertränken»: Belarus veröffentlich Mitschnitte ,die Giftsgas-Lüge von Merkel betreffen

Gestern wurde bekannt, dass die Audioaufklärung von Belarus ein Telefon-Mitschnitt abfing, die beweist, dass der Giftanschlag auf den russischen Dissidenten Alexei Navalny eine dreiste Propaganda-Lüge von Bundeskanzlerin Angela Merkel war. Nun wurden Ausschnitte publiziert.

"Putin in seinen Problemen ertränken": Belarus veröffentlich Mitschnitte ,die Giftsgas-Lüge von Merkel betreffen

„Das ist Krieg. Und im Krieg sind alle möglichen Methoden gut“, soll der Deutsche gesagt haben. Sein vermutlicher polnischer Gesprächspartner erklärte im Telefonat seinerseits den Wunsch, „Putin davon abzuhalten, seine Nase in die Angelegenheiten von Belarus zu stecken“. „Der effektivste Weg ist, ihn (Putin — Anm. d. Red.) in Russlands Problemen zu ertränken, davon gibt es nicht wenige. Zumal sie bald Wahlen haben, der Tag der Abstimmung in Regionen Russlands.» Weiter:  „Damit beschäftigen wir uns ja. Und wie geht es euch in Weißrussland?”, entgegnet der mutmaßliche deutsche Gesprächspartner. Der Pole sagt darauf, Präsident Lukaschenko habe sich als „harte Nuss” erwiesen…„Es ist klar, dass Russland sie (die weißrussische Führung — Anm. d. Red,) unterstützt. Die Beamten und das Militär sind dem Präsidenten treu. Wir arbeiten solange. Das Übrige im persönlichen Gespräch, nicht telefonisch“.

Bemerkungen: