«Ein Regime, das verbotene Massenvernichtungsmittel einsetzt»: Göring-Eckardt fordert Baustopp von Nord Stream 2

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt fordert Konsequenzen für den angeblichen Giftgas-Anschlag auf Alexei Nawalny. Der Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 soll unverzüglich gestoppt werden.

"Ein Regime, das verbotene Massenvernichtungsmittel einsetzt": Göring-Eckardt fordert Baustopp von Nord Stream 2
FPD-Vorsitzender Christian Lindner, Angela Merkel und Grünen-Fraktionschefin Göring-Eckardt

„Die Bauarbeiten an der Pipeline in Mecklenburg-Vorpommern müssen sofort eingestellt werden und die Bundesregierung muss jetzt einen wasserdichten Weg aufzeigen, wie das Projekt beendet werden kann“, sagte die Bundestagsabgeordnete gegenüber den Medien der Funke-Gruppe. Deutschland mache bei Fortführung des Projektes „gemeinsame Sache mit einen Regime, das nicht davor zurückschreckt, verbotene Massenvernichtungsmittel einzusetzen, um Menschen zu vergiften – im eigenen Land wie bei Nawalny, aber auch mitten in der der EU, wie der Fall Skripal gezeigt hat“, so die Transatlantikerin weiter.

Von Gerhard Schröder, Präsident des Verwaltungsrates von Nord Stream 2, verlangte die Grünen-Fraktionschefin: „SPD-Alt-Kanzler Schröder muss sich jetzt entscheiden, ob er auf der Seite der Demokratie und der Menschenrechte steht.»

Folgen Sie uns auch auf Telegrambesonders nach der großen Löschwelle auf Facebook, Twitter und YouTube. Erst gestern stellten wir fest, Twitter hindert seine Nutzer daran, Beiträge von News Front zu teilen.

loading...

Bemerkungen: