Timoschenko verlässt die Politik

Julia Timoschenko, die an zwei Farbrevolutionen teilnahm, Premierministerin war, aber nie Präsidentin wurde, beschloss, die große Politik zu verlassen.

Timoschenko verlässt die Politik

Das berichtet die ukrainische Zeitung Westi unter Berufung auf mehrere mit der Situation vertraute Quellen.

Einer der Gesprächspartner von Journalisten sagte, Timoschenko habe Verhandlungen mit einer «sehr einflussreichen» Person geführt, wonach sie sich entschlossen habe, stolz zu gehen.

«Sie wird kaum jemals ein Sexsymbol der ukrainischen Politik werden. Und sie braucht keine anderen Rollen», sagte eine andere Quelle.

Medienberichten zufolge will Timoschenko ihre Entscheidung erst Anfang nächsten Jahres bekannt geben. Trotzdem hat in ihrer Batkiwschtschyna-Partei (Vaterland) bereits ein Kampf um die Macht begonnen.

Bemerkungen: