Was mit Nawalny passiert ist — Toxikologe enthüllt Einzelheiten des Vorfalls

Wenn Alexej Nawalny wirklich vergiftet worden wäre, wie deutsche Experten sagen, wäre er gestorben, bevor er nach Deutschland transportiert wurde.

Was mit Nawalny passiert ist - Toxikologe enthüllt Einzelheiten des Vorfalls

Das teilte der Chef-Toxikologe der Region Omsk, Alexander Sabajew, mit.

Nach Angaben des Experten war die Vergiftung die erste Version russischer Ärzte. Unter Berücksichtigung der Resonanz der Situation und der Aktivitäten des Patienten wurde die toxikologische Studie in den ersten Stunden von Nawalnys Krankenhausaufenthalt durchgeführt. Sabajew bemerkte außerdem, dass die Studie an hochpräzisen Expertengeräten der amerikanischen Produktion durchgeführt wurde, da die Ärzte verstanden hatten, dass das Problem der Genauigkeit sicherlich auftreten würde.

«Das ist definitiv kein Nowitschok. Keine Organophosphorverbindung. Keine Vergiftung. Das ist eine Krankheit. Metabolisches Syndrom, metabolisches Koma, das infolge von Stoffwechselstörungen auftritt. Es hat sich schnell weiterentwickelt», erklärte der Toxikologe.

Sabajew bemerkte, dass Nawalny in der Nacht vom 20. auf den 21. August in einer Krise war. Anschließend wurde der Zustand des Patienten stabilisiert und ohne das Ultrahämofiltrationsverfahren.

«Im Falle einer Vergiftung mit Organophosphatverbindungen ist es unmöglich, eine Person ohne ein Ultrahämofiltrationsverfahren zu retten. Wir haben dieses Verfahren nicht angewendet, da es keine Anzeichen gab — es gab keine Vergiftung», schloss der Toxikologe.

Bemerkungen: