Das russische Außenministerium hat Deutschland beschuldigt, auf Nawalny-Anfragen nicht richtig reagiert zu haben

Sergej Lawrow äußerte sich scharf zu den Aussagen der deutschen Behörden.

Das russische Außenministerium hat Deutschland beschuldigt, auf Nawalny-Anfragen nicht richtig reagiert zu haben

Laut der russischen Nachrichtenagentur RIA Nowosti erklärte der russische Außenminister Sergej Lawrow auf einer Pressekonferenz nach Gesprächen mit seinem kasachischen Amtskollegen, Russland ist mit dem absolut inakzeptablen Ton der deutschen Position im Fall des russischen Oppositionsführers Alexej Nawalny nicht zufrieden.

«Wir sind nicht zufrieden mit dem Wesen der Reaktion auf unsere legitimen rechtlichen Forderungen zur Erfüllung von Verpflichtungen aus zwischenstaatlichen Rechtshilfevereinbarungen. Wir sind auch nicht zufrieden mit dem absolut inakzeptablen Ton, in dem diese Position der deutschen Seite der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird», sagte Lawrow.

Die Regierung der Bundesrepublik Deutschland erklärte unter Berufung auf Militärärzte, Nawalny ist angeblich mit einer Substanz der «Nowitschok»-Gruppe giftiger Kampfstoffe vergiftet worden. In diesem Zusammenhang erklärte der Kreml, Berlin hat Moskau über seine Ergebnisse nicht informiert, und das russische Außenministerium betonte, dass Russland auf eine Antwort Deutschlands auf eine offizielle Anfrage zu dieser Situation wartet.

Bemerkungen: