Österreich und Griechenland erklären der illegalen Migration den Krieg

Die Regierungschefs von Österreich und Griechenland, Sebastian Kurz und Kyriakos Mitsotakis, kündigten an, dass sie entschlossenere Maßnahmen im Kampf gegen illegale Migranten ergreifen werden.

Österreich und Griechenland erklären der illegalen Migration den Krieg

«Griechenland als ein Land an der EU-Außengrenze und Österreich als Zielland werden ihre Arbeit fortsetzen, eine gemeinsame und wirksame europäische Politik in diesen Fragen zu erreichen», sagte der griechische Premierminister Kyriakos Mitsotakis am Mittwoch in einer Erklärung.

Dies berichtete Österreichische Rundfunk.

Ein klares Signal für eine restriktive Migrationspolitik sollte an alle potenziellen illegalen Einwanderer gesendet werden. Es geht darum, das Geschäftsmodell der Schmuggler zu zerstören und den Tod von Asylbewerbern im Mittelmeerraum zu verhindern, fügte der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hinzu.

Bemerkungen: