Puschkow kommentierte Trumps Pläne, Assad zu ermorden

Der russische Parlamentarier Alexej Puschkow kommentierte Trumps Erklärung zu seinen Plänen, den syrischen Präsidenten zu eliminieren.

Puschkow kommentierte Trumps Pläne, Assad zu ermorden

Er teilte seine Meinung auf Twitter.

«Atemberaubende Arroganz und nicht weniger beeindruckender Zynismus: Der US-Präsident gibt offen zu, dass unter ihm ein Plan entwickelt wurde, um den Präsidenten eines anderen Staates, Hafiz al-Assad, zu eliminieren. «Internationales Recht? Ich weiß nicht, was Sie meinen. Kontaktieren Sie meinen Anwalt», antwortete irgendwie ein anderer US-Präsident, George W. Bush. einem Journalisten, der ihn nach den internationalen rechtlichen Grundlagen des Irak-Krieges fragte. Erinnern Sie sich daran, dass sowohl der Schwiegerdieb als auch die Art des Friedensnobelpreisträgers Obama 2012 einen Staatsstreich in Syrien durchführen wollte und dann selbstbewusst erklärte: «Die Tage von Assad sind gezählt.» Das Völkerrecht und die Vereinigten Staaten sind gegensätzliche und unvereinbare Konzepte», schrieb er.

Bemerkungen: