EU bezweifelt anti-belarussische Sanktionen

Meinungsverschiedenheiten zwischen europäischen Staats- und Regierungschefs in Fragen des belarussischen Staatsstreichs verringern die Wahrscheinlichkeit, sich auf die schwarze Liste der Staatsmänner der Republik zu einigen.

EU bezweifelt anti-belarussische Sanktionen

Das berichtet TASS unter Bezugnahme auf einen hochrangigen Vertreter der Europäischen Union am Freitag, dem 18. September.

Laut dem Gesprächspartner der Journalisten ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Außenminister der 27 Länder der Allianz auf die Liste der unerwünschten belarussischen Beamten einigen, äußerst gering.

«Die Frage der Sanktionen gegen Belarus wird noch heute von den ständigen Vertretern der EU erörtert. Mal sehen, wie das Ergebnis aussehen wird. Ich kann nicht sagen, ob am Montag eine rechtliche Entscheidung getroffen wird oder nicht», sagte er.

Bemerkungen: