LNA kündigte den Beginn des interlibyschen Dialogs an

Das Hauptkommando der Libysch-Nationalen Armee (LNA) kündigte den Beginn eines interlibyschen Dialogs an.

LNA kündigte den Beginn des interlibyschen Dialogs an

Der Pressedienst des Kommandos veröffentlichte solche Erklärung auf der Facebook-Seite.

«Mit der aktiven Teilnahme der LNA hat ein interner interlibyscher Dialog begonnen», heißt es in der Erklärung.

Das Dokument besagt, dass der stellvertretende Premierminister der Regierung der Nationalen Übereinkunft (Government of National Accord – GNA), Ahmed Maityg, an den Verhandlungen teilnehmen wird.

Der stellvertretende Leiter der GNA sollte am Freitag zu Konsultationen in Sirte eintreffen, was jedoch von bewaffneten Gruppen nahe der islamistischen Vereinigung «Muslimbruderschaft»* verhindert wurde.

Trotz des Scheiterns der ersten Verhandlungsrunde hat die Libysch-Nationale Armee ihre Bereitschaft zum Ausdruck gebracht, Ölfelder in der Republik für einen Zeitraum von einem Monat zu öffnen.

 

* — Organisation, die in Russland verboten ist.

Bemerkungen: