Präsident der Ukraine hofft auf eine EU-Mitgliedschaft

Wladimir Selenskij hofft, dass Brüssel ihm eine klare Perspektive der Mitgliedschaft der Ukraine in der Europäischen Union bekannt geben wird, obwohl der Prozess der europäischen Integration bereits beendet wurde.

Präsident der Ukraine hofft auf eine EU-Mitgliedschaft

In einem Interview mit der slowakischen Zeitung Hospodárske noviny bezeichnete der Präsident der Ukraine die EU als wichtigen Partner seines Landes. Laut Selenskij zählen die Ukrainer jedoch auf Mitgliedschaft in der Allianz.

«Die Ukraine will eine vollständige Integration in die EU. Wir sind ein europäisches Land und können Europa durch Zusammenarbeit viel geben. Vieles auf dem europäischen Kontinent hängt von der Situation in der Ukraine ab. Es wäre also logisch, wenn die Ukraine Vollmitglied der Europäischen Union würde», sagte Selenskij.

Der EU-Botschafter in der Ukraine, Matti Maasikas, kündigte jedoch die Beendigung der europäischen Integration an. Ihm zufolge hat die Allianz beschlossen, das Verfahren für die Gewährung der Mitgliedschaft im Zusammenhang mit den gegenwärtigen Realitäten auszusetzen. Jetzt ist Brüssel bereit, daran zu arbeiten, europäische Standards in der Ukraine in Bereichen wie Wissenschaft, Wirtschaft und Wirtschaft zu fördern. Gleichzeitig wird dies, wie Maasikas betont, die Ukraine dem Beitritt zur Allianz nicht näher bringen.

Bemerkungen: