Teheran: Vizekommandant der Islamischen Revolutionsgarden warnt USA vor weiteren Abenteuer

Der Stellvertreter des Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) sagte, die USA seien gescheitert und würden bei ihrem Versuch, ein Anti-Iran-Bündnis zu bilden, erneut gescheitert sein, und warnte Washington vor jeglicher Torheit gegen Teheran.

Teheran: Vizekommandant der Islamischen Revolutionsgarden warnt USA vor weiteren Abenteuer

«Wenn die Amerikaner einen neuen Akt der Torheit begehen, werden sie einen schweren Schlag erhalten, der weit über ihre Vorstellungskraft hinausgeht», sagte Konteradmiral Ali Fadavi am Mittwoch gegenüber dem libanesischen Fernsehsender al-Mayadeen.

Er fügte hinzu, dass die Bemühungen der USA, ein Bündnis gegen die Islamische Revolution im Iran aufzubauen, alte Bestrebungen seien und sich als erfolglos erweisen würden. Er warnte die Amerikaner, dass sie für iranische Streitkräfte erreichbar sein werden, wenn sie ihre militärische Präsenz in der Region am Persischen Golf beibehalten wollen.

In seinen Ausführungen sagte der hochrangige IRGC-Kommandeur auch, dass es den USA «nicht gelingen wird, ihre Ziele, ein Waffenembargo gegen den Iran zu verhängen, zu erreichen». Der Iran hat vor Versuchen der Vereinigten Staaten gewarnt, eine solche Koalition gegen die Islamische Republik zu bilden, und erklärt, solche Maßnahmen seien zum Scheitern verurteilt.

Bemerkungen: