Unerlaubter Protest in Minsk — Sicherheitsbeamte zerstreuten Demonstranten

Am Mittwoch, nach der Amtseinführung von Alexander Lukaschenko, kam es in Belarus zu Protesten.

In Minsk konnte die Opposition keine Demonstranten zu Protestkundgebungen einladen. Nur ein paar hundert Menschen nahmen an der Aktion teil. Sie verhielten sich aggressiv.

Die Bereitschaftspolizei warnte vor der Illegalität der Kundgebung und bat um friedliche Zerstreuung. Danach vertrieb sie die Menge der Demonstranten von der Stele «Minsk ist eine Heldenstadt». Bei der Zerstreuung einer nicht autorisierten Kundgebung verwendeten die Polizeibeamten Wasserwerfer mit Farbe. Die Demonstranten warfen Gegenstände, die im Video zu sehen sind.

Die offizielle Vertreterin der Hauptdirektion für innere Angelegenheiten des Exekutivkomitees der Stadt Minsk, Natalja Ganusjewitsch, sagte, dass die Polizei mehr als zehn Personen festgenommen habe.

Bemerkungen: