Ukraine bestätigt: Militärmaschine bei Tschugujew abgestürzt: mindestens 22 Soldaten verunglückt

Das ukrainische Militär hat Berichte über einen Absturz mit einem An-26-Flugzeug bestätigt, bei dem mindestens 22 Menschen ums Leben gekommen sein sollen. Dramatische Aufnahmen der Szene sind online aufgetaucht und zeigen das Flugzeug in Flammen, wie es am Straßenrand liegt.

Ukraine bestätigt: Militärmaschine bei Tschugujew abgestürzt: mindestens 22 Soldaten verunglückt

Das Turboprop-Flugzeug stürzte am späten Freitag ab, als es auf einem Flugplatz außerhalb der Stadt Tschugujew landen wollte. Der Gouverneur der Region Kharkov, Alexey Kucher, sagte, nach vorläufigen Informationen seien 22 der 28 Menschen an Bord getötet worden. Der russische Sender RT veröffentlichte Videos vom Absturz.

Der größte Teil des Flugzeugs scheint sich beim Aufprall aufgelöst zu haben, und im darauffolgenden Brand deuten störende Bilder, die online zirkulieren, darauf hin. Der Heckabschnitt des Flugzeugs bleibt jedoch weitgehend intakt.

Der lokale Gouverneur fügte hinzu, dass von den 28 Personen an Bord sieben Militäroffiziere und 21 Kadetten der Kharkov Luftwaffenschule der Nationalen Luftstreitkräfte waren. Es soll sich um einen Ausbildungsflug gehandelt haben, schreibt das staatliche deutsche ARD.

Kucher sagte, dass es zwei bestätigte Überlebende gegeben habe — beide schwer verbrannt, einer in kritischem Zustand. Das Schicksal der verbleibenden vier ist unklar, sie hätten es schaffen können, aus dem Flugzeug zu springen, bevor es abstürzte, sagte der Gouverneur.

Lokale Medien haben militärische Quellen zitiert, denen zufolge das Flugzeug aufgrund einer Triebwerksstörung abgestürzt ist. Der Pilot berichtete angeblich, einer der Triebwerke sei kurz vor dem Aufprall ausgefallen. Der ukrainische Präsident Wolodymir Selenskij soll sich auf dem Wg gemacht haben, um die Unglückstelle zu besuchen.

Tschugujew ist eine Kleinstadt in der ost-ukrainischen Oblast (Verwaltungseinheit) Charkow. Dort befindet sich ein Luftwaffenstützpunkt, der nach dem Zweiten Weltkrieg von der Roten Armee aufgebaut wurde, und heute von den ukrainischen Luftstreitkräften genutzt wird.

Bemerkungen: