Bergkarabach: Russland wird Vermittlungsbemühungen zur Stabilisierung der Situation unternehmen

Der russische Außenminister Sergej Lawrow führte Gespräche mit seinem aserbaidschanischen Amtskollegen Jeyhun Bayramov. Während des Gesprächs der Minister äußerte der russische Diplomat seine Besorgnis über den Beschuss in Karabach.

Bergkarabach: Russland wird Vermittlungsbemühungen zur Stabilisierung der Situation unternehmen

Das geht aus der Botschaft des russischen Außenministeriums hervor.

Zuvor hatte Lawrow mit dem armenischen Außenminister Zohrab Mnatsakanyan die Situation in der Karabach-Konfliktzone erörtert. Besorgnis wurde im Zusammenhang mit den anhaltenden groß angelegten Feindseligkeiten auf der Kontaktlinie und den eingehenden Informationen über die Toten und Verwundeten geäußert.

«Russland wird zusammen mit anderen Co-Vorsitzenden der OSZE-Minsk-Gruppe weiterhin Vermittlungsbemühungen zur Stabilisierung der Situation unternehmen», sagte das russische Außenministerium in einer offiziellen Erklärung.

Bemerkungen: