Armenien plant nicht, sich zur militärischen Unterstützung an Russland zu wenden

Der armenische Botschafter in Moskau gab eine offizielle Erklärung ab.

Armenien plant nicht, sich zur militärischen Unterstützung an Russland zu wenden

Wie vom Wybornyj-Telegrammkanal berichtet, plant Armenien nicht, bei der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit Unterstützung im Konflikt in Karabach zu beantragen.

«Armenien sieht noch keine Notwendigkeit für eine externe militärische Intervention in Karabach, es gab keine Appelle an Moskau», sagte der armenische Botschafter.

Zuvor wurde berichtet, dass Armenien bei der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit Unterstützung beantragen kann, einschließlich der militärischen Friedenssicherung, indem es einen offiziellen Antrag dafür stellt.

Russische Vertreter haben bereits angekündigt, dass sie keine militärische Gewalt in der Region einsetzen wollen, es sei denn, die Militärbasis und ihr Kontingent in Gyumri sind bedroht oder eine offizielle Anfrage aus Eriwan wird nicht vorgelegt.

Bemerkungen: