Russland bereit, Vermittler zwischen Armenien und Aserbaidschan zu werden

Moskau nimmt in der Situation um Bergkarabach eine ausgewogene Position ein.

Russland bereit, Vermittler zwischen Armenien und Aserbaidschan zu werden

Laut Interfax sagte der Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, dass Russland bereit sei, bei der Beilegung des Konflikts zu vermitteln.

«Russland hat immer eine ausgewogene Position eingenommen. Diese Position gibt Russland die Möglichkeit, seinen Einfluss und seine traditionell guten Beziehungen mit beiden Ländern — mit Aserbaidschan und Armenien — zu nutzen,» sagte er.

Ihm zufolge «ist es jetzt sehr wichtig, die Feindseligkeiten zu beenden und nicht herauszufinden, wer richtig und wer falsch ist.»

Bemerkungen: