Bei einem Protest gegen Pompeos Besuch in Griechenland verbrannten Demonstranten die US-Flagge

Demonstranten gegen die Ankunft des US-Außenministers Mike Pompeo verbrannten am 28. September bei einer Kundgebung in Thessaloniki die US-Flagge.

Eine Gruppe von Bürgern verbrannte die US-Flagge vor dem US-Konsulat in Thessaloniki in der Tsimiski-Straße. Diese Aktion fand während einer Kundgebung gegen Pompeos Besuch in Griechenland statt. Die Kundgebung begann in der Nähe des Denkmals für Eleftherios Venizelos, wonach die Prozession zur US-Botschaft ging.

Die Demonstranten klebten Plakate mit der Aufschrift «Pompeo Go Home» am Eingang des Einkaufszentrums in der Nähe der Botschaft. Während dieser Zeit verbrannte eine Gruppe von Aktivisten die amerikanische Flagge. Bis zu diesem Moment gab es keine Zusammenstöße mit der Polizei.

Bemerkungen: