EU denkt über Sanktionen gegen Lukaschenko nach

Außenminister der EU-Länder einigten sich auf die Einführung von Sanktionen gegen den belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko.

EU denkt über Sanktionen gegen Lukaschenko nach

Das geht aus einem Dokument hervor, das auf der Website des EU-Rates veröffentlicht wurde.

Brüssel drohte mit «restriktiven Maßnahmen gegen Organisationen und hochrangige Beamte» der Republik, wenn sich die Situation darin nicht verbessert.

«Der Rat verurteilt nachdrücklich die Gewalt der belarussischen Behörden gegen friedliche Demonstranten und fordert die Freilassung aller willkürlich inhaftierten Personen, einschließlich politischer Gefangener», heißt es in der Erklärung.

Bemerkungen: