Demonstranten haben zwei Denkmäler zu Ehren amerikanischer Präsidenten zerstört

In der amerikanischen Stadt Portland zerstörten Demonstranten Statuen zweier Präsidenten.

Demonstranten haben zwei Denkmäler zu Ehren amerikanischer Präsidenten zerstört

Denkmäler zu Ehren von Abraham Lincoln und Theodore Roosevelt wurden beschädigt. Sie wurden Opfer von Protesten zum Columbus-Tag, der am Montag gefeiert wurde. Ungefähr 200 Menschen veranstalteten eine Aktion namens «Tag der Wut indigener Völker».

Zusätzlich zu den Statuen wurde das Gebäude der Oregon Historical Society beschädigt. Demonstranten hängten ein Plakat an die Fassade des Gebäudes: «Hör auf, Rassisten, Kolonialisten und Mörder zu preisen.»

Bemerkungen: