Britischer Geheimdienst: Russland ist ein «feindlicher Staat»

Der neue Chef des britischen Spionageabwehrdienstes MI5, Ken McCallum, sprach bei seinem ersten öffentlichen Auftritt von «feindlichen Staaten», unter denen er «russische, chinesische und iranische Spieler» erwähnte.

Britischer Geheimdienst: Russland ist ein "feindlicher Staat"

London gab im März die Ernennung von McCallum zum Leiter des britischen Spionageabwehrdienstes bekannt.

«Wir arbeiten nicht nur an der Bekämpfung des Terrorismus, sondern auch daran, Großbritannien vor feindlichen Staaten zu schützen. Dieser vielleicht umständliche Satz soll die Vielfalt der Bedrohungen widerspiegeln, denen wir ausgesetzt sind: Es geht nicht nur um Spione und den Diebstahl von Staatsgeheimnissen. Im Jahr 2020 werden wir Bedrohungen für die Bevölkerung begegnen, einschließlich Morden, an die uns die Vergiftung von Alexej Nawalny erinnert, sowie Bedrohungen für unsere Wirtschaft, unsere wissenschaftliche Forschung und unsere Infrastruktur. Und, was viel diskutiert wurde, Bedrohungen für unsere Demokratie», sagte McCallum.

loading...

Bemerkungen: