Armenisches Verteidigungsministerium: Aserbaidschan hat den Waffenstillstand in Bergkarabach verletzt

Das armenische Verteidigungsministerium berichtete, dass Aserbaidschan gegen den in Bergkarabach festgelegten Waffenstillstand verstoßen hat.

Armenisches Verteidigungsministerium: Aserbaidschan hat den Waffenstillstand in Bergkarabach verletzt

So schrieb Shushan Stepanyan, Pressesprecherin der Abteilung, in ihrem Telegrammkanal, dass die aserbaidschanische Seite am Sonntag von 0:04 bis 2:45 Uhr Artilleriegeschosse in nördlicher Richtung und am Sonntag von 2:25 bis 2:45 Uhr Raketenfeuer im Süden durchführte.

Darüber hinaus berichtete die Abteilung am Morgen über neue Verstöße Aserbaidschans.

«Trotz der Ankündigung eines neuen humanitären Waffenstillstands haben die aserbaidschanischen Streitkräfte erneut grob gegen das Abkommen verstoßen. Um 7:20 Uhr startete der Feind mit Artilleriefeuer eine Offensive in südlicher Richtung, um vorteilhafte Positionen einzunehmen. Beide Seiten erleiden Verluste, es gibt Tote und Verwundete».

 

Bemerkungen: