Russisch wird den Status einer Amtssprache in Kirgisistan behalten

In Kirgisistan bleibt Russisch die Amtssprache.

Russisch wird den Status einer Amtssprache in Kirgisistan behalten

Das sagte der amtierende Präsident der Republik, Sadyr Dschaparow, während seines Treffens mit dem russischen Botschafter Nikolaj Udowitschenko.

«Dschaparow versicherte, dass gemäß der Verfassung der Kirgisischen Republik die russische Sprache die Amtssprache bleiben wird und niemand beabsichtigt, ihren Status zu ändern», so der Pressedienst der kirgisischen Regierung.

Darüber hinaus stellte Dschaparow fest, dass die Beziehungen zu Russland für Kirgisistan nach wie vor von großer Bedeutung sind.

Bemerkungen: