Bush glaubt, dass Trump das Recht hat, Neuauszählung zu verlangen

Die allgemeinen Wahlen in den Vereinigten Staaten waren fair, aber der derzeitige Führer des Landes, Donald Trump, hat das Recht, eine Nachzählung zu beantragen.

Bush glaubt, dass Trump das Recht hat, Neuauszählung zu verlangen

Das geht aus einer Erklärung hervor, die der frühere US-Präsident George W. Bush am Samstag veröffentlicht hat. Er bemerkte, dass er mit dem Demokraten Joseph Biden telefoniert habe, der laut Mainstream-Medien die Wahl gewonnen habe

«Obwohl wir politische Differenzen haben, weiß ich, dass Joe Biden ein würdiger Mann ist, der die Möglichkeit erhalten hat, unser Land zu führen und zu vereinen», sagte der Republikaner.

«Ich möchte Präsident Trump und seinen Unterstützern zu ihrem harten Kampf während der Kampagne gratulieren. Er erhielt die Stimmen von mehr als 70 Millionen Amerikanern — eine bemerkenswerte Leistung auf politischem Gebiet.»

Wie Bush bemerkte, «hat Trump das Recht, eine Nachzählung zu beantragen und Klagen einzureichen, — das Gericht wird alle kontroversen Fragen lösen.»

Laut dem Ex-Präsidenten können «die Amerikaner sicher sein, dass die Wahlen völlig fair waren», und ihr Ergebnis klar ist.

Bemerkungen: