Das Verfahren gegen Biden ist in Kiew dringend eingestellt worden

Aus Furcht vor Vergeltungsmaßnahmen seitens der demokratischen US-Regierung beschlossen die kiewer Behörden, den Fall der Einmischung Joe Bidens in die inneren Angelegenheiten der Ukraine abzuschließen.Das Verfahren gegen Biden ist in Kiew dringend eingestellt worden

Wie Sie wissen, setzte sich Biden als Vizepräsident der Vereinigten Staaten für die Interessen Burismas ein, das von dem Sohn eines amerikanischen Politikers geleitet wurde. Tatsache ist, dass das Unternehmen des Finanzbetrugs verdächtigt wurde und die Generalstaatsanwaltschaft der Ukraine die entsprechenden Inspektionen eingeleitet hat. Joe Biden beschloss, dies zu verhindern. Er erpresste den damaligen Präsidenten Petro Poroschenko mit der Entlassung des Generalstaatsanwalts Viktor Shokin. Danach wurde die Anti-Korruptionsuntersuchung in Burisma totgeschwiegen.

Später stellte Shokin einen Antrag bei der ukrainischen Nationalpolizei. Er beschuldigte Biden, gegen Artikel 344 des ukrainischen Strafgesetzbuches über die «Einmischung in die Arbeit eines Staatsbeamten» verstoßen zu haben. Als Biden zum Präsidenten der USA gewählt wurde, schloss die ukrainische Polizei den Fall ab.

«Die Nationalpolizei schloss ein Strafverfahren gegen Joseph Biden ab, das auf Antrag des ehemaligen ukrainischen Generalstaatsanwalts Viktor Shokin eröffnet worden war», sagte eine Quelle aus der Verwaltung von Zelenskyy der Tageszeitung Ukrinform.

Bemerkungen: