Zusammenstöße zwischen Indien und Pakistan: 14 Tote

Mindestens zehn Zivilisten und vier Sicherheitsbeauftragter wurden am Freitag, 13. November, beim Beschuss zwischen Indien und Pakistan getötet.

Zusammenstöße zwischen Indien und Pakistan: 14 Tote

Der Beschuss ereignete sich mehrerer Abschnitte der Kontrolllinie entlang und begann, nachdem indische Streitkräfte einen Infiltrationsversuch aus Pakistan nach Nordkaschmir vereitelt hatten.

Indische Beamte sagten, sechs Zivilisten, drei Soldaten und ein Grenzschutzbeamter seien auf ihrer Seite getötet worden. Laut pakistanischen Beamten wurden in der Region vier Zivilisten getötet.

«Wie üblich haben sie die Zivilbevölkerung ohne Reue angegriffen», sagte Syed Shahid Qadri, ein Regierungsbeamter in der von Pakistan kontrollierten Region Kaschmir.

Mehr als 40 Zivilisten wurden in diesem Jahr bei einem Schusswechsel zwischen indischen und pakistanischen Streitkräften getötet.

Bemerkungen: