Armenien und Aserbaidschan übergeben getötete Soldaten

Unter Beteiligung der russischen Friedenstruppen übergaben Baku und Jerewan die Leichen mehrerer Soldaten, die während der Kämpfe in der Stadt Şuşa getötet wurden.

Armenien und Aserbaidschan übergeben getötete Soldaten

Das gab Verteidigungsministerium Aserbaidschans bekannt.

«Mit der Vermittlung und Beteiligung der in der Region Bergkarabach in Aserbaidschan stationierten russischen Friedenstruppen wurden die Leichen mehrerer Soldaten gesammelt, die auf dem Schlachtfeld um die Stadt Şuşa getötet wurden. Im Rahmen dieser humanitären Aktion wurden die Leichen der toten Soldaten der armenischen Streitkräfte gesammelt und der armenischen Seite übergeben. Die Leichen von sechs Soldaten der aserbaidschanischen Armee, die während der Kämpfe um die Stadt Şuşa getötet wurden, wurden ebenfalls empfangen», berichtet das Verteidigungsministerium.

Bemerkungen: