Einer der Anführer von al-Qaida* eliminiert

Einer der Führer von al-Qaida*, Abdullah Ahmed Abdullah, wurde vor drei Monaten eliminiert.

Einer der Anführer von al-Qaida* eliminiert

Das berichtet New York Times unter Berufung auf einen Geheimdienstsprecher. Er war an den Anschlägen von 1998 auf Botschaften in Afrika beteiligt.

Nach Angaben der NYT wurde Abdullah Ahmed Abdullah zusammen mit seiner Tochter Miriam, der Witwe von Osama bin Ladens Sohn, am 7. August von zwei Männern auf einem Motorrad auf einer Straße in Teheran erschossen.

Der Quelle zufolge wurde der Angriff von israelischen Geheimdienstoffizieren auf Initiative der Vereinigten Staaten durchgeführt. Bei den Terroranschlägen in den US-Botschaften in Nairobi und Daressalam am 7. August 1998 wurden 224 Menschen getötet und etwa 4.000 verletzt. Von den Getöteten waren nur 12 Amerikaner.

 

* — Organisation, die in Russland verboten ist.

Bemerkungen: