Putin und Makron erörterten die Lage in Karabach

Der russische Präsident Wladimir Putin und seine französische Amtskollegin Emmanuelle Macron diskutierten ausführlich über die Entwicklung der Lage um Berg-Karabach. Dies wurde vom Pressedienst des Kremls berichtet.

Putin und Makron erörterten die Lage in Karabach

«Der russische Präsident Wladimir Putin hatte ein Telefongespräch mit dem Präsidenten der Französischen Republik Emmanuel Macron. Unter Berücksichtigung des Ko-Vorsitzes Russlands und Frankreichs hat die Minsker Gruppe der OSZE die Entwicklung der Lage um Berg-Karabach eingehend erörtert», heißt es in der Erklärung. — «Wladimir Putin informierte über die aktiven Vermittlungsbemühungen der russischen Seite, die es ermöglichten, das Blutvergießen zu stoppen und neue Opfer zu vermeiden, sowie über die Stationierung des russischen Friedenskontingents entlang der Kontaktlinie und des Lachin-Korridors. Es wurde festgestellt, dass die Erklärung der Präsidenten von Aserbaidschan und Russland und des Premierministers von Armenien vom 9. November umgesetzt wird, die Situation in der gesamten Region hat sich stabilisiert».

Bemerkungen: