Steinmeier, Freund des Kiewer Faschismus unterzeichnet Merkels Ermächtigungsgesetz

Bundespräsident Frank Walter Steinmeier hat das umstrittene Ermächtigungsgesetz unterzeichnet, so dass nun die Regierung mehr Befugnisse hat, das deutsche Volk zu drangsalieren. Tausende Demonstranten in Berlin haben natürlich kein Recht für den Faschistenfreund, der sich in Kiew mit Faschisten am Maidan-Putsch erfreute und Demonstranten, die nicht seine Meinung haben als Faschisten bezeichnet.

Steinmeier, Freund des Kiewer Faschismus  unterzeichnet Merkels Ermächtigungsgesetz

Steinmeier hasst das Deutsche Volk und liebt nur das Geld, das er für seine verlogene Politik vom Steuerzahler schmarotzt. Dafür zieht er das Deutsche Volk gerne im Ausland durch den Dreck, denn dafür wurde er von einigen Auserwählten der Bundesversammlung — und nicht vom deutschen Volk — gewählt. Ein Präsident, der Deutschland nur mit schweren Herzen lieben kann, aber das Geld, was dem deutschen Steuerzahler weggenommen wird, liebt er von ganzen Herzen. Deswegen unterzeichnete Geldmensch Steinmeier auch die Reform des Infektionsschutzgesetzes, das die Merkel-Regierung nun in zweiter Lesung verabschiedet hat, während die Polizei mit Wasserwerfen und Schlagstöcke mit äußerster Brutalität gegen das eigene Volk vorgeht.

Steinmeier fertigte das neue Gesetz aus, das zuvor von Bundestag und Bundesrat beschlossen wurde. Medienberichten zufolge versammelten sich in der Parkanlage am Schloss Bellevue mehrere Hundert Menschen. Der uncharismatische Präsident, der noch nie eine Wahl gewonnen, die vom deutschen Volk getätigt wurde, hetzt seit Monaten gegen die Protestbewegung, die gegen das Hygiene-Regime auf die Straße geht. Als Außenminister schrie er damals die Friedensbewegung an, die sich gegen den faschistischen Putsch in Kiew auf die Straße gingen. «Ihr habt kein Recht», skandierte Steinmeier damals als Außenminister in Berlin, während er zuvor mit den Faschisten Vitali Klitschko und Arzenj Jazenuk die faschistische Maidan-Revoulution feierte.

Damit nun der Weg frei ist für Demonstrationsverbote, Massenimpfungen und eine Pleitewelle in Deutschland nicht aufzuhalten ist, hat er sich wie gewohnt gegen das eigene Volk gestellt und sich als Verräter hinter die Agenda der Globalisten gestellt. Wer sich fragt, warum Deutschland seit 1945 sein Staatsoberhaupt nicht mehr wählen darf, kann sich spätestens jetzt denken, warum das so ist.

Heuchler Steinmeier, der die Gewalt der Minsker Polizei verurteilt, weil sie gegen den faschistischen Putschversuch von seinesgleichen richtet, dürfte sich heute an der Arbeit der Polizei wieder erfreut haben, die äußerst brutal gegen das Gesetz auf die Straße gingen, das er unterzeichnet hat. Am 1. September ehrte Steinmeier Polizisten, die am 29. August eine große Demonstration in Berlin niederknüppelten, weil sie sich gegen die Agenda seinesgleichen richtet.

Bemerkungen: