Deutsche Lobbyisten fordern Washington auf, keine Sanktionen gegen Nord Stream 2 zu verhängen

Das Ostkomitee der deutschen Wirtschaft, eine Organisation, die sich für die Interessen deutscher Unternehmen in Russland und Osteuropa einsetzt, hat prominente Vertreter der US-Demokratischen Partei gebeten, neue extraterritoriale Sanktionen gegen die Nord Stream 2-Gaspipeline aufzuheben.

Deutsche Lobbyisten fordern Washington auf, keine Sanktionen gegen Nord Stream 2 zu verhängen

Der Brief ist an die Sprecherin des US-Repräsentantenhauses Nancy Pelosi und andere bekannte demokratische Politiker gerichtet. Das berichtet Handelsblatt am Freitag, 20. November. Wie die Zeitung feststellt, hoffen die Autoren des Appells, dass der Regierungswechsel in Washington die Situation rund um das Pipeline-Projekt entschärfen wird.

In ihrer Botschaft fordern der Vorsitzende und CEO des Ostausschusses, Oliver Hermes und Michael Harms, die laufenden Arbeiten in beiden Kammern des Kongresses zum neuen PEESCA-Sanktionsgesetz (Protecting Europe’s Energy Security Clarification Act von 2020) einzustellen.

Bemerkungen: