Putin schloss die Niederlage von Biden nicht aus

Der russische Präsident Wladimir Putin schloss nicht aus, dass Joe Biden vorzeitig zum «gewählten Präsidenten» der Vereinigten Staaten ernannt wurde.

Putin schloss die Niederlage von Biden nicht aus

Wie Sie wissen, hat Russland dem 78-jährigen Demokraten Biden noch nicht zu seinem Sieg bei den US-Präsidentschaftswahlen gratuliert. Laut Putin hat dies formale Gründe.

«Eines Tages gratulierten alle Frau [Hillary] Clinton. Es stellte sich später heraus, dass Trump gewann. Wir respektieren alle — sowohl den amtierenden Präsidenten Trump als auch den Kandidaten für diese Position, Herrn Biden», betonte Putin.

Gleichzeitig versicherte er, dass Moskau bereit sei, mit jedem US-Präsidenten zusammenzuarbeiten, «dem das Vertrauen des amerikanischen Volkes gegeben wird».

Bemerkungen: