Tor des Bundeskanzleramtes von einem PKW gerammt

Auf beiden Seiten der Karosserie gab es beleidigende Aufrufe an die Behörden der BRD.

Tor des Bundeskanzleramtes von einem PKW gerammt

Die Tore des deutschen Bundeskanzleramtes wurden von einem Auto gerammt.
Nach Informationen des tg-Kanals «Card House: Europe» veröffentlichen die Medien ein Video von einem Auto, das in die Tore des Merkel-Büros gerast ist.

«Auf einer Seite des Wagens steht: ‘Sie sind ein gottverdammter Killer von Kindern und alten Menschen’. Auf der anderen Seite heißt es: «Stoppt die Politik der Globalisierung»… — heißt es in der Nachricht.

Tor des Bundeskanzleramtes von einem PKW gerammt

Wie die Berliner Polizei mitteilte, wurde der Fahrer, der in die Tore des Bundeskanzleramtes gerast war, festgenommen. Darüber hinaus wurde eine Person bei dem Vorfall verletzt und befindet sich in medizinischer Behandlung.

Was daran komisch ist: Am 26.02.2014 kam es zu einem ähnlichen Vorfall. Der gleiche PKW, die gleiche Schrift und das Auto fuhr in die gleiche Position. Wer das nicht glaubt, der kann sich den Artikel im Tagespiegel durchlesen, der damals darüber berichtet hat. Zufälle gibts, oder? Damals stand auf der einen Seite des VW Kombis: „Schluss mit dem Menschen tötenden Klimawandel“ und auf der anderen Seite: „Nicole, ich liebe dich“.

Bemerkungen: