Berlin hat beschlossen, das Thema Navalny — wo man die Spuren des Neuankömmlings gefunden hat — erneut zur Sprache zu bringen

Deutsche Behörden behaupten, dass Spuren des Nervengifts «Beginner» nicht nur auf der Wasserflasche, sondern auch auf anderen Dingen von Alexej Navalny gefunden wurden.

Berlin hat beschlossen, das Thema Navalny - wo man die Spuren des Neuankömmlings gefunden hat - erneut zur Sprache zu bringen

Dies geht aus der Antwort der deutschen Regierung auf die Anfrage der Parteimitglieder der «Alternative für Deutschland» hervor.

Das Dokument gibt nicht an, wo genau die Substanz gefunden wurde. Beamte behaupten lediglich, ohne Beweis, dass das Gift nicht nur auf der Wasserflasche vorhanden war, wie bereits erwähnt.

Wie News Front bereits berichtete, erkrankte Navalny am 20. August während des Fluges, weshalb das Flugzeug dringend in Omsk gelandet wurde. Er wurde ins Krankenhaus gebracht, später aber nach Deutschland transportiert. Später wurde in Berlin berichtet, dass Navalny angeblich mit dem Gift der «Novichok»-Gruppe vergiftet wurde. Die russische Regierung war für den Vorfall verantwortlich.

Bemerkungen: