Klaus Schwab: “The Great Reset” wird dazu führen, Menschen Chips zu implementieren, die ihre Gedanken lesen können

Man kann nicht von einer Verschwörungstheorie sprechen, wenn die Globalisten offen und medienwirksam ihre Absichten erklären und sogar propagieren. Neben den Globalisten und Philantropen Bill Gates, Elon Musk, Jeff Bezos, Mark Zuckerberg gibt es auch einen deutschen Internationalisten, der sich die Pandemie herbeigesehnt hat, um die Welt nach den Wünschen globaler Eliten zu gestalten.

Klaus Schwab: “The Great Reset” wird dazu führen, Menschen Chips zu implementieren, die ihre Gedanken lesen können

Der Globalist und Vorsitzende des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davon, Klaus Schwab, machte deutlich, dass der Transhumanismus ein integraler Bestandteil von «The Great Reset» ist, als er sagte, dass die vierte industrielle Revolution «zu einer Verschmelzung unserer physischen, digitalen und biologischen Identität führen würde», was er in seinem Buch verdeutlicht, sind implantierbare Mikrochips, die Ihre Gedanken lesen können. «Great Reset», so bezeichnet man in englischer Sprache den großen «Neustart», aus der Computersprache entlehnt bedeutet es: ein großer Neustart ist im Gange, wo das Betriebssystem umgestellt wird.

All das wird im Mainstream gerne als Verschwörungstheorie verklärt, was diesmal deswegen sehr irritiert, weil Schwab darüber offen spricht, was sich auf internationaler Ebene während der Covid-19-Pandemie abspielt. Das Buch heißt «Covid-19: The Great Reset» und kann auf Amazon bestellt werden.

In dem Buch erklärt Schwab mit Spannung, wie die kommenden Technologien es den Behörden ermöglichen werden, „in den bisher privaten Raum unseres Geistes einzudringen, unsere Gedanken zu lesen und unser Verhalten zu beeinflussen“.

Er geht weiter davon aus, dass dies einen Anreiz für die Strafverfolgungsbehörden darstellen wird, Präkriminalitätsprogramme im Stil eines Minderheitenberichts umzusetzen.

Diese globale Agenda basiert in erster Linie auf der Demontage des gegenwärtigen kapitalistischen Systems zugunsten einer stärker zentralisierten technokratischen Herrschaft, die zu einem niedrigeren Lebensstandard, weniger Treibstoffverbrauch, weniger Bürgerrechten und einer beschleunigten Automatisierung von Arbeitsplätzen führen wird.

Diese Agenda wird als «Vierte industrielle Revolution» von Schwab gepriesen. In diesem Video spricht der gebürtige Ravensburger in englischer Sprache über diese «Fourth industrial Revolution», die letztlich zum Transhumanismus führen soll, also die Verschmelzung von Mensch und Maschine, die nach belieben der Globalisten umprogrammiert werden kann.

Ein weiterer Schlüsselaspekt von «The Great Reset» oder der «vierten industriellen Revolution», wie Schwab es nennt, ist jedoch die Verschmelzung von Mensch und Maschine, der Transhumanismus, über den News Front bereits diesen Monat berichtete.

«Die vierte industrielle Revolution wird zu einer Verschmelzung unserer physischen, digitalen und biologischen Identität führen», sagte Schwab vor dem Chicagoer Rat für globale Angelegenheiten.

Schwab erläuterte weiter, wie sein Buch «Shaping the Future of The Fourth Industrial Revolution» vor allem in China, Südkorea und Japan populär wurde, wobei allein das südkoreanische Militär 16.000 Exemplare kaufte.

Schwab befürwortet auch offen etwas, von dem die Medien immer noch behaupten, es sei nur ein Diskussionsfeld für Verschwörungstheoretiker, nämlich «aktive implantierbare Mikrochips, die die Hautbarriere unseres Körpers durchbrechen».

Der Globalist begrüßt die Ankunft von «implantierten Geräten (die) werden wahrscheinlich auch dazu beitragen, Gedanken zu kommunizieren, die normalerweise verbal über ein» eingebautes «Smartphone ausgedrückt werden, und möglicherweise unausgesprochene Gedanken oder Stimmungen durch Lesen von Gehirnwellen und anderen Signalen.»

Mit anderen Worten, die „Verschmelzung unserer physischen, digitalen und biologischen Identität“ bezieht sich auf die transhumanistische Singularität und eine Zukunft, in der Menschen jede Bewegung verfolgen und jeden Gedanken von einem implantierbaren Mikrochip lesen lassen.

Bemerkungen: