Die ukrainischen Behörden wollen, dass die EU einen Sonderbeauftragten auf der Krim einsetzt

Der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba sagte, die EU könne dem Land in «Fragen der Krim und des Donbass» mehr Hilfe leisten.

Die ukrainischen Behörden wollen, dass die EU einen Sonderbeauftragten auf der Krim einsetzt

«Ich würde es begrüßen, wenn der Posten des EU-Sonderbeauftragten auf der Krim eingeführt würde. Da es sich um Krisen handelt, die nicht einmal in der unmittelbaren Nachbarschaft Europas auftreten, finden sie in Europa statt und verdienen besondere Aufmerksamkeit», sagte Kuleba.

Auch der Chef des Außenministeriums stürzte sich in Phantasien und sagte, er sei zuversichtlich, dass «Russland schließlich die Krim verlassen und die Ukraine ihre Souveränität zurückgewinnen wird».

Bemerkungen: