In Frankreich griffen unbekannte Angreifer eine Moschee an

Mehrere Personen im Auto schlugen die Türen der Moschee ein und gingen dann hinein, wo ein Feuerlöscher zum Einsatz kam.

In Frankreich griffen unbekannte Angreifer eine Moschee an

In der französischen Stadt Bretagne-sur-Orgue, so der Korrespondent, seien Unbekannte mit dem Auto in die Moschee gefahren. Und danach brachen die Eindringlinge in das religiöse Gebäude ein und entweihten den dortigen Gebetsraum.

Am 2. Dezember klopften Unbekannte in Autos an die Türen der Moschee, woraufhin sie ins Innere gingen, wo sie einen Feuerlöscher benutzten», sagte Bürgermeister Nicolas Meari. «Später wurde in einer nahe gelegenen Stadt ein Auto gefunden, dessen Eingang zur Moschee von Unbekannten gerammt und in Brand gesetzt wurde.

France Bleu zitierte einen Vertreter der Muslimischen Vereinigung der Stadt und sagte, es gebe zwei Vandalismusverdächtige. Die Moschee wurde aufgrund von Beschränkungen im Zusammenhang mit COVID-19 geschlossen. Niemand wurde verletzt.

Bemerkungen: