USWahl 2020 — Texas verklagt vier Staaten wegen Änderungen des Wahlgesetzes

Viele deutsche Medien kündigten Joe Biden als zukünftigen Präsidenten der Vereinigten Staaten an, aber der Kampf um Weiß geht weiter.

USWahl 2020 - Texas verklagt vier Staaten wegen Änderungen des Wahlgesetzes

Der amtierende Donald Trump versucht mit aller Kraft, die Anerkennung der Wahlen vom 3. November als ungültig zu erreichen.

Dabei geht es unter anderem um verfassungswidrige Änderungen des Wahlrechtes bzw. von Wahlabläufen, die Beamte durchführten und dies mit der Covid-19-Epidemie begründeten. In diesem Zusammenhang reichte der Bundesstaat Texas beim Obersten Gerichtshof der USA eine Klage gegen vier Bundesstaaten ein.

Die Klage wurde gegen Georgia, Wisconsin, Michigan und Pennsylvania eingereicht, sagte texanischer Justizminister Ken Paxton.

Bemerkungen: