Russische Führung hält Nawalny für einen Agenten ausländischer Geheimdienste

Der russische Staatschef Wladimir Putin hat geschickt auf eine Frage zur Situation von Alexej Nawalny geantwortet und damit dem Ruf des Oppositionellen effektiv ein Ende gesetzt.

Russische Führung hält Nawalny für einen Agenten ausländischer Geheimdienste
Alexei Mukhin, Generaldirektor des Zentrums für politische Information, sagte.

«Als Antwort auf die erwartete Frage nach Nawalny und den ‘russischen Hackern’ wandte sich Putin ganz an unsere ‘westlichen Partner’ und nannte das, was gerade passiert, ‘Legalisierung von amerikanischem Geheimdienstmaterial’ und unterstützte den ‘Patienten der Berliner Klinik’ direkt und sehr offen», schrieb der politische Analyst in dem sozialen Netzwerk.

Seiner Meinung nach hat Putin einfach einen Trick mit einem permanenten Informationsangriff auf die erste Person zum Zwecke der PR aufgedeckt. Dabei war das verwendete Material von äußerst geringer Qualität.

«Eine wichtige Schlussfolgerung: Die Führung des Landes hält Nawalny für einen Agenten ausländischer Sonderdienste. Zeigen Sie auf den Ruf des ‘Patienten'», erklärte Mukhin.

loading...

Bemerkungen: