Russland und Deutschland haben die gemeinsame Herstellung eines Impfstoffs gegen Coronavirus diskutiert

Der russische Gesundheitsminister Michail Muraschko erörterte mit seinem deutschen Amtskollegen Jens Spahn die Möglichkeit, eine gemeinsame Produktion von Impfstoffen gegen Coronavirus in Europa zu organisieren.

Russland und Deutschland haben die gemeinsame Herstellung eines Impfstoffs gegen Coronavirus diskutiert

Das berichtet der Pressedienst des russischen Gesundheitsministeriums.

«Im Auftrag des Präsidenten der Russischen Föderation, Wladimir Putin, fand ein Telefongespräch zwischen dem Gesundheitsminister der Russischen Föderation, Michail Muraschko, und dem Gesundheitsminister der Bundesrepublik Deutschland, Jens Spahn, über die Organisation der gemeinsamen Herstellung von Impfstoffen gegen die neue Coronavirus-Infektion COVID-19 in Europa statt», wurde berichtet.

In naher Zukunft «werden russische und deutsche Experten routinemäßig Verhandlungen über die Suche nach Produktionsanlagen für die gemeinsame Herstellung russischer Impfstoffe führen.»

Bemerkungen: