US-Luftwaffenstützpunkt in Afghanistan unter Raketenbeschuss genommen

Der größte Luftwaffenstützpunkt der US-Streitkräfte und NATO-Truppen in Afghanistan, Bagram, wurde am Samstagmorgen unter Raketenbeschuss genommen.

US-Luftwaffenstützpunkt in Afghanistan unter Raketenbeschuss genommen

Das gab die Pajwok-Agentur unter Berufung auf eine Erklärung der Nordatlantischen Allianz bekannt.

«Nach vorläufigen Daten gibt es infolge des Beschusses keine Opfer oder Verluste, der Flugplatz wurde nicht beschädigt», so die Mission der NATO-Ausbilder und Berater in Afghanistan «Resolute Support Mission».

Wie RIA FAN unter Bezugnahme auf den lokalen Fernsehsender TOLO News berichtet, treffen vier Raketen den amerikanischen Luftwaffenstützpunkt Bagram in Afghanistan.

«Die Raketen wurden aus dem Gebiet von Kalandarchil abgefeuert», sagte ein Sprecher des Gouverneurs der Provinz Parwan.

Polizeibeamte fanden zehn BM-12-Raketen auf der Plattform, von der aus der Start erfolgte. Die Polizei hat es geschafft, den Start von sechs von ihnen zu verhindern.

Derzeit hat keine der in Afghanistan tätigen Gruppen die Verantwortung für den Angriff übernommen.

Bemerkungen: